MAQS Ameisensäure 68,2 g zur Varroabekämpfung 2 Dosiereinheiten insgesamt 4 Streifen, MHD 02.2022

Menge Stückpreis
Bis 4
17,90 €*
Ab 5
15,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit Standard

Produktnummer: 265430
Produktinformationen "MAQS Ameisensäure 68,2 g zur Varroabekämpfung 2 Dosiereinheiten insgesamt 4 Streifen, MHD 02.2022"

MAQS Ameisensäure 68,2 g zur Varroabekämpfung 2 Dosiereinheiten insgesamt 4 Streifen,
aktuelle Haltbartkeit mindestens bis MHD 02.2022


Bei Vorbestellung durch Vereine  nur 15,90 € je Packung, sprechen Sie uns an.

Rev: 001 SKU: DE-2-LID
Ameisensäure 68,2 g lmprägnierter Streifen für den Bienenstock für Honigbienen
Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile:
Ein imprägnierter Streifen für den Bienenstock enthält:
Wirkstoff: Ameisensäure
68,2 g
Darreichungsform, Packungsgröße(n):
Imprägnierter Streifen für den Bienenstock
2 Dosiseinheiten (4 Streifen)
Zieltierarten:
Honigbiene
Anwendungsgebiete:
Behandlung der Varroose bei Honigbienen
(Apis mellifera)
, hervorgerufen durch
Varroa destructor
.
Art der Anwendung:
Zur Anwendung im Bienenstock.
AUFBRINGUNGSZEITPUNKT:
Das Tierarzneimittel darf nur im Rahmen eines integrierten Varroa-Bekämpfungsprogramms angewendet werden.
Tierarzneimittel in einer standardmäßigen Langstroth-Beute mit einem oder zwei Bruträumen oder einer gleichwertigen Beute (z. B. Dadant, British National) auf einem voll
entwickelten Bienenvolk mit einer Größe, die sich über mindestens 6 Brutwaben (ungefähr 10.000 Bienen) erstreckt, aufbringen. Die
Tageshöchstwerte der Außentemperatur sollten am Tag der
Aufbringung zwischen 10 und 29,5 °C liegen. Der Behandlungszeitraum beträgt 7 Tage.
Zu weiteren Anwendungshinweisen sowie Warnhinweisen lesen Sie vor der Anwendung die beigefügte Packungsbeilage.
Wartezeit:
Honig:
Null Tage.
Während des 7-tägigen Behandlungszeitraums darf kein Honig zum menschlichen Verzehr gewonnen werden.
Besondere Warnhinweise:
Temperaturen:
Die Tageshöchstwerte der Außentemperatur sollten am Tag der Aufbringung zwischen 10 und 29,5 °C liegen. Temperaturen über diesem
Bereich in den ersten drei Behandlungstagen können zu einer übermäßigen Brutmortalität und Königinnenverlust führen.
Die Bienenvölker sollten zum Zeitpunkt der Behandlung über ausreichend Nahrungsreserven verfügen und dürfen während der Behandlung nicht gefüttert werden.
Warnhinweise für den Anwender:
Bei der Handhabung und Anwendung des Tierarzneimittels ist die übliche Imkerschutzkleidung zu tragen. Wasser bereithalten.
Bei versehentlichem Augenkontakt unverzüglich mit reichlich Wasser spülen, einen Arzt zu Rate ziehen und die Packungsbeilage vorzeigen.
Hautkontakt durch Tragen von Schutzhandschuhen gegen Chemikalien (EN 374) vermeiden. Bei versehentlichem Hautkontakt die betroffene Haut unverzüglich mit Wasser waschen und einen
Arzt zu Rate ziehen, wenn die Reizung anhält.
Dämpfe nicht einatmen. Behälter des Tierarzneimittels und Streifen nur im Freien öffnen bzw. auspacken und dabei windwärts zum Tierarzneimittel stehen. Bei versehentlichem Einatmen an die
frische Luft gehen und einen Arzt zu Rate ziehen, wenn die Reizung anhält.
Kinder während der Aufbringung des Tierarzneimittels fernhalten.
Bei der Handhabung und Aufbringung des Tierarzneimittels nicht essen, trinken oder rauchen.
Unmittelbar nach Gebrauch stets die Hände mit Seife und Wasser waschen.
Weitere Warnhinweise:
Dieses Tierarzneimittel ist ätzend. Tierarzneimittel von metallischen Oberflächen fernhalten.
verwendbar bis: MM/YYYY
Besondere Lagerungsbedingungen:
Unter 25°C lagern.
Vor direktem Sonnenlicht schützen.
Trocken lagern.
Das Polypropylenfass fest verschlossen halten zum Schutz des Inhalts vor Herausfallen oder Kontamination.
Im fest verschlossenen Originalbehältnis und an einem gut belüfteten Ort, abseits von Schwefelsäure, starken Oxidationsmitteln (z. B. Salpetersäure, Peroxide, Perchlorate, Chlorite) und
Zündquellen, lagern.
Für Tiere.

Deklaration auf dem Etikett:
 
Ameisensäure 68,2 g
Imprägnierter Streifen für den
Bienenstock für Honigbienen
Wirkstoff nach Art und Menge
Ein imprägnierter Streifen für den Bienenstock
enthält:
Ameisensäure
68,2 g
lnhalt nach Gewicht, Volumen oder Stückzahl
1 Dosis (2 Streifen)
Art der Anwendung:
Zur Anwendung im Bienenstock.
Anleitung zum Öffnen des Beutels:
Die beiden Streifen mit dem Tierarzneimittel
vorsichtig aus dem Beutel entfernen, indem
zunächst ein Ende aufgeschnitten wird.
Anschließend die Schweißnaht anheben, um den
Kunststoff vom Streifen zu entfernen, und den
Beutel entlang der Schweißnaht der Länge nach
aufschneiden. Streifen vorsichtig voneinander
trennen.
NICHT DIE PAPIERUMHÜLLUNG
ENTFERNEN.
Zu weiteren Anwendungshinweisen sowie
Warnhinweisen einschließlich solchen für den
Anwender lesen Sie vor Gebrauch die beigefügte
Packungsbeilage.
Wartezeit:
Honig:
Null Tage.
Während des 7-tägigen Behandlungszeitraums
darf kein Honig zum menschlichen Verzehr
gewonnen werden.
Für Tiere.
verwendbar bis:
Zulassungsinhaber:
NOD Europe Ltd.
Mitvertreiber:
Andermatt BioVet GmbH
Ch.-B:
Die MAQS Streifen sind zur Zeit mindestens bis April 2020 haltbar, seit Herstellung sind dann etwas mehr als 1 Jahr vergangen. Man kann meiner Meinung davon ausgehen, daß bei der Ermittlung des "MHD" eine Sicherheit eingeplant wird. Gerade bei kühler Lagerung (das ist bei uns in den Lagerboxen sichergestellt) sollten 3 zuätzliche Monate bis Ende Juli der Funktionalität nicht entgegenstehen. Eine noch ausreichende Wirkung läßt sich durch anschließende Kontrolle des natürlichen Milbenfalls sehr gut überprüfen.  Ich möchte aber betonen, daß die Verwendung im Verantwortungsbereich des Anwenders liegt.
Gerne erwarten wir gegebenenfalls eine Rückmeldung über Ihre Erfahrung bei der Verwendung "abgelaufener" MAQS , dann können wir anderen Kunden davon berichten.

Viele Grüße

Versandinformationen: Standard

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.